Wo kann ich mein Fahrrad codieren lassen?

Fahrradcodierung des ADFC Bergstraße

Der Fahrrad-Boom geht ungebremst in die Saison hinein. Viele kaufen sich ein neues Fahrrad – oft auch als E-Bike - und warten bereits auf Codier-Termine des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) Bergstraße, der jedoch aufgrund der aktuellen Situation seine beliebten Codier-Aktionen zunächst verschieben musste. Jetzt starten wir aber wieder. Alle zur Codierung benötigten Formulare (siehe unten) sollten, wenn möglich, bereits ausgefüllt mitgebracht werden.

Benötigte Formulare
- Ein Eigentumsnachweis oder eine Eigentumserklärung ist erforderlich.
- Personalausweis oder Reisepass
- Codierauftrag, der vorab im Internet ausgefüllt wird. Beide Seiten bitte als Einzelblattausdruck (nicht doppelseitig) zur Codierung mitbringen.

ADFC-Mitglieder bezahlen für diesen Service 10,--€, Nichtmitglieder 14,-€; hat das Fahrrad einen Akku, sind 3,- € zusätzlich fällig.

Der Nutzen der Codierung
Beim Codieren erhält das Rad eine Nummer, die verschlüsselt den Eigentümer und dessen dauerhafte Adresse angibt, sodass die Polizei, falls sie es nach einem Diebstahl wiederfindet, den rechtmäßigen Besitzer sehr schnell ermitteln kann.
Vor allem aber soll die Codierung als Abschreckung dienen, da sich ein codiertes Fahrrad schlecht verkaufen lässt. Flohmärkte und EBAY-Verkauf sind für Diebe sehr riskant, da die Polizei bei einer Kontrolle sofort erkennen kann, ob der Nutzer des Rades auch dessen Eigentümer ist.

Nicht mehr länger warten, jetzt gleich einen Codiertermin vereinbaren!


Früheste Terminbuchungen: 30 Tage im Voraus

Bild

2096-mal angesehen


Sparkasse Bensheim
Sparkasse Starkenburg
Brand Optik
Olek Radsport
Orion Bausysteme
Rat und Tat
Stadtradeln