Freizeit

Rheinradeln 2014

Bereits seit 6 Jahren wird jeweils für einen Tag die alte B9 zwischen Worms und Oppenheim für den Fahrzeugverkehr gesperrt und steht allein den Radfahrern, Inline-Skatern, Fußgängern und Läufern zur Verfügung. Es ist ein riesiges Volksfest, dass durch den Einsatz der beteiligten Gemeinden zu einem Erlebnis für Jung und Alt wird. An diesem Sonntag (4.5.2014) waren wir mit dem ADFC Bergstraße ebenfalls dabei. Axel hatte dazu eingeladen. Wir sind mit dem Zug nach Worms gefahren und dann die Strecke über Hernsheim, Osthofen, Mettenheim, Alsheim nach Oppenheim geradelt. Bevor es zurück ging, haben wir uns dort ausgiebig gestärkt. Das Wetter war so ausgezeichnet, dass wir die schöne Tour noch um eine gemütliche Kaffeepause verlängert haben. Vielen Dank an Axel für die Organisation und an Ulla für die tatkräftige Unterstützung. Es war ein wunderschöner Tag.

Natur-Erleben per Fahrrad am hessischen Altrhein

Kreis Bergstrasse und ADFC luden zur Genusstour auf der Maulbeeraue ein 
Wo kann man inmitten alter, höhlenreicher Bäume auf der Streuobstwiese stehen, gleichzeitig mit dem Blöken von Schafherden das Tuckern großer Schiffe hören und über blühende Auenwiesen hinweg auf die gänzlich andere Welt moderner Industrieanlagen schauen ? Die Maulbeeraue zieht Ihren Besucher nicht nur die hohe Artenvielfalt an, die der Rhein mit seiner natürlichen Dynamik von Hoch- und Flachwasser verursacht.  Absolut  gegensätzliche Aspekte sind es, die den Reiz der ca. 400 ha großen Maulbeeraue ausmachen.  Am 4. Mai  bot sich die Gelegenheit, dieses Kleinod hessischer Flora-Fauna-Habitate  unter fachkundiger Leitung per Fahrrad zu erkunden und nicht nur die Landschaft, sondern auch Produkte aus Streuobst im Rahmen einer kleinen Verkostung zu genießen (zum Selbstkostenpreis).   Die Genusstour Maulbeeraue ist ein Beitrag zu den 9. Naturschutz-Erlebnistagen Hessen , die vom 3.-11. Mai  2014 auf Initiative der staatlichen Umweltakademien mit Partnern vor Ort durchgeführt werden Hoffentlich kommt diese wunderbare Tour im nächsten Jahr in unser Programmheft, um mehr Menschen dieses Erlebnis zu gönnen. Text und Bilder M. Gehrmann

Tour auf der alten Bergstraße

Für den 11. Mai 2014 war eine Tour durch die Rheinebene und auf der alten Bergstraße geplant. Die Wetterprognose war ziemlich bescheiden. Trotz der schlechten Vorhersage haben sich aber 10 wetterfeste Radler pünktlich zum Tourenstart eingefunden. Durch die hervorragende Planung von Axel, unserem Tourenleiter, hatten wir bei jedem Regenschauer immer einen passenden Unterstand, Wir fuhren über Weinheim, Viernheim und Heddesheim nach Ladenburg, wo wir uns für die Rücktour stärkten. Von dort ging es etwas bergiger über Dossenheim und Schriesheim zur Kaffee-Pause nach Weinheim und von dort direkt nach Hause. Trotz des Wetters hat es uns allen Spaß gemacht. Vielen Dank an Axel für die Führung und auch an Ulla für die tatkräftige Unterstützung.
Text und Bilder: Manfred Zahn

Mehrtagestouren beim ADFC 

Der ADFC-Bergstraße ist bekannt für seine wöchentlichen Feierabendtouren und abwechslungsreichen Sonntagstouren während der Radsaison. Erstmals anlässlich des 25-jährigen Jubiläums werden in diesem Jahr auch Mehrtagestouren angeboten: Tour Barbarossaradweg Vom 02. – 03. August bietet der ADFC den Barbarossaradweg an, eine Erlebnistour von Kultur und Natur. Diese Zweitagestour (120 km, 700 hm) führt über Worms, durchs Eisbachtal, Kaiserslautern nach Glanmünschweiler. Mit dem Zug geht es wieder nach Hause. Die Kosten für eine Übernachtung, Tourenleitung  und die Zugfahrt betragen ca. € 70,00, für Nichtmitglieder ca. € 85,00. Saar-Elsass-Pfalz Die Mehrtagestour „Saar-Elsass-Pfalz“ findet vom 02. – 06. Oktober statt und führt von Saarbrücken (bis Saarbrücken mit dem Zug) südlich entlang der Saar bis nach Sarrebourg. Von dort geht es über das von vielen Fachwerkhäusern geprägte Saverne durchs Elsass. Zurück wird über Wissembourg, durch die Pfalz und über Speyer nach Bensheim geradelt. Die Kosten für diese ca. 340 km lange Tour betragen für ADFC-Mitglieder € 330,00, für Nichtmitglieder € 355,00. Tourenleitung: Monika Brenes und Matthias Gehrmann. Achtung: Der Anmeldeschluss für diese Tour läuft am 31.05. aus! Bei beiden Touren sind noch wenige Plätze frei. Anmeldung und Infos bei Matthias Gehrmann, Tel.: 06252/4451 oder Matthias.Gehrmann@adfc-bergstrasse.de Weitere Informationen zu den Touren des ADFC finden Interessierte im Tourenheft, das im Touristikbüro ausliegt oder auf der Homepage www.adfc-bergstrasse.de

Rund um den Flughafen Frankfurt  

Für Sonntag (15.6.2014) hatte sich Klaus Eschenfelder, der nicht unserer Ortsgruppe angehört, angeboten, als Gasttourenleiter eine Tour rund um den Frankfurter Flughafen zu führen. Gestartet sind wir am Bahnhof in Nauheim. Von dort ging es zur Startbahn West. Es war interessant den Erzählungen um die Ereignisse in den Jahren 1980/81 zu lauschen, die die Proteste um den Bau der Startbahn wieder ins Gedächtnis riefen. Besonders spannend, da an unserer Tour sowohl Vertreter der Protestierenden als auch damalige Angehörige der Staatsmacht teilnahmen. Danach radelten wir weiter zu einer Aussichtsplattform an der Ostseite des Flughafens, wo man einen besonders guten Überblick hat und den Flugzeugen beim Starten zusehen kann. Bei Frankfurt-Höchst querten wir den Main, um uns die Altstadt anzusehen und Mittagspause zu machen. Über Kelsterbach, mit einem Abstecher zur Mönchhofkapelle, ging es abermals über den Main Richtung Flörsheim. An der Flörsheimer Warte war dann die nächste Rast geplant. Nach der Stärkung ging es zurück nach Nauheim. Es war eine sehr schöne und interessante Tour bei herrlichem Wetter. Vielen Dank an Klaus. 
Bilder: Marion Zillig Manfred Zahn

Darmstädter Waldtour (Eisenbahnmuseum und Fischerhütte)

Am 22. Juni führte eine ADFC-Tour bei strahlendem Sonnenschein am Erlensee entlang, durchs Pfungstädter Moor und am Obelisk in der Fasanerie vorbei zum Eisenbahnmuseum in Kranichstein, wo eine sehr interessante Führung im ehemaligen Bahnbetriebswerk stattfand. Nach einer Stärkung in der “Fischerhütte” führte der Rückweg durchs Modautal zurück an die Bergstraße.
Bilder: Sabine Kaiser

Speyer-Heidelbergtour

Am Sonntag, dem 6.7.2014 führte uns die Tour nach Speyer. Zuerst ging es mit dem Zug nach Mannheim. Am Groß-Kraftwerk wurde mit der Fähre übergesetzt und trotz 35°C Hitze ging es zügig am Otterstädter Altrhein entlang bis zum Dom. In der Mittagsrast konnte man diesen besichtigen oder sich im Domgarten Cafe stärken. Nun in östlicher Richtung ging es über Hockenheim und Rast am Bahnhof Sandhausen mit  Eis und notwendigem Getränkenachschub weiter nach Heidelberg und auf der alten Bergstraße über Weinheim zurück nach Bensheim. Schlusseinkehr war in Laudenbach. Trotz tropischer Temperaturen war es eine sehr schöne von Matthias Gehrmann geführte Tour.
Text und Bilder: Sabine Kaiser

Autofreies Eisbachtal - Einladung zur Radtour

Zusätzlich zum Tourenprogramm lädt Rudi Heger für den 3. Oktober 2014 zu einer Radtour zum Autofreien Eisbachtal ein. Auf einem bergigem Umweg fahren wir von Grünstadt über Neuleinigen, Wattenheim und Carlsberg zum Eiswoog. Nähere Informationen hier. Anmeldung erwünscht!

Lampertheimtour (Rückblick)

Am Sonntag trafen sich 16 Radler zu einer Tour ins Ungewisse. In einer kleinen Stadt am Rande des ADFC-Bergstraße-Universums sollten auch ADFCler leben. Deren Heimat wollten sich die unerschrockenen Pedelierer einmal näher anschauen. Nachdem wir uns in Lorsch um 2 unerschrockene Pedelierer verstärkt hatten, fuhren wir durch den sonnigen Lorscher Laubwald, nach Neuschloss, um uns das dortige "neue" Schloss anzuschauen. Den markanten Schlossrest, des ehemaligen Wirtschafts- und Beamtenbaus des Schlosses Neuschloß (Friedrichsburg) (Wikipedia). Heute sind darin Wohnungen und auf der Rückseite eine Kneipe beheimatet. Nach kurzer Rast ging es zu einem merkwürdiges Parkgelände weiter. Der Lampertheimer Stadtpark ist sehr groß und sehr gepflegt. Kleine Brunnen, große und freie Spielwiesen und schattige Plätzchen unter Bäumen laden hier zum Entspannen und Austoben ein. Er diente uns als kleine Pausenstation, denn eine Toilette war ebenfalls vorhanden. Das merkwürdige daran aber ist, dass er zur Hälfte ein Friedhof ist. Friedhof?!? ja Friedhof. Es kommen seit vielen Jahren keine neuen Gräber mehr dazu. Immer wenn eins "abgelaufen" ist, wird es zur Rasenfläche umgewandelt. Und in 15, 20 Jahren wird der Park die gesamte Fläche einnehmen. Aber zur Zeit hat er ein eigenartiges Flair, das man selbst einmal erkunden sollte. Danach ging es zum Eisessen und Essenfassen in die Innenstadt. Danach fuhren wir zu einem armen Tropf, den man im Regen sitzen lies. Vorbei am Verlagsgebäude der Sperrmüll Zeitung (Quoka), die mittlerweile deutschlandweit Marktführer bei Kleinanzeigen-Zeitungen und im Internet ist, ging es nach Hofheim zur barocken Pfarrkirche. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll der Tourenleiter aus einem ganz bestimmten Grund genau hierher gefahren sein. Auf Nachfrage murmelte er etwas von: .. Tja, wer weis... Dann ging es weiter nach Bobstadt. Dort öffnete sich auf wundersamer Weise, die seit Stunden geschlossene Schranke und der Tourenleiter murmelte was von "Alles bei der Tourenleiterausbildung gelernt." Über das allseits bekannte Riedrode und für einige Tour- teilnehmer unbekannte Wege durch Einhausen fuhren wir weiter nach Bensheim, wo im Siedlerheim der Ausklang gefeiert wurde. Michael Hoppe (Tourenleiter)
Bilder: Sabine Kaiser