Bett + Bike

Herbergen für Radreisende

1. Kriterien

Gastbetriebe, die vom ADFC das Logo “Bett+Bike” verliehen bekommen, erfüllen folgende Kriterien: Sie sind auch nur für eine Nacht willkommen. Ihr Fahrrad wird sicher untergebracht. Für nasse Kleidung und Ausrüstung gibt es eine Trockenmöglichkeit. Für kleinere Reparaturen am Rad steht Ihnen das wichtigste Werkzeug zur Verfügung. Und bei größeren Pannen hilft Ihnen die nächste Werkstatt weiter. Mit bereitgestelltem Informationsmaterial wie regionalen Radwanderkarten sowie Bus- und Bahnfahrplänen finden Sie attraktive Ausflugsziele in der Umgebung. Und morgens, wenn Sie aufwachen, erwartet Sie ein kräftiges Radlerfrühstück.

2. Übersicht

Im Bett+Bike-Verzeichnis für 2014 sind über 5.500 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäusern und Campingplätzen auch außerhalb von Deutschland aufgelistet:   Deutschland (5523) Kroatien (3) Luxemburg(75) Niederlande(1) Österreich (198) Polen(1) Schweiz (3) 3. Informationsquellen 3.1. Gedrucktes Gastgeberverzeichnis
Das Verzeichnis kann über die ADFC-Infoläden bezogen, telefonisch und auch schriftlich zum Preis von 9,45 € , ADFC-Mitglieder  4,95 € (inkl. USt. und Versand) bestellt werden. Bestellformular und nähere Informationen hier.
Alternativ können die POIs im GPX-Format von der Bett+Bike-Seite herunter geladen und anschließend auf das Smartphone übertragen werden. In diesem Beispiel wurde die Datei auf der externen Speicherkarte im Verzeichnis “Wegpunkte” abgelegt. Der Ablageort ist jedoch beliebig.
Im nächsten Schritt werden die Wegpunkte dem Programm OruxMaps zur Verfügung gestellt. Wir starten das Programm, gehen auf das Wegpunkte-Symbol und wähle “Verwalten” aus. Sinnvoll ist es im folgenden Bild über das ‘+’-Zeichen und Klick auf das Ordnersymbol einen neuen Ordner anzulegen.Achtung: Nach der Erstellung des Ordners muss der Dialog mit der “zurück”-Taste (unten rechts) verlassen werden, sonst erscheint die Meldung “Wirklich aus Datenbank löschen?”
Jetzt können die POIs in den neuen Ordner geladen werden. Dazu wählen wir das Verzeichnis über das Ordnersymbol aus. Dann rufen wir das Menü auf (unten rechts) und klicken auf “Wegpunkte importieren”. Im Anschluss über die Verzeichnisleiste im oberen Teil des Displays zum dem Verzeichnis navigieren, in dem unsere POI-Datei abgelegt wurde. Wird nun die Datei “ADFC_BettundBike_2014.gpx” angezeigt, dann durch Anklicken des Dateinamens den Import starten.
Nach dem erfolgreichen Import werden die POIs als Tabelle angezeigt. Auf der Karte sind noch keine Wegpunkte zu sehen. Das hat aber den Vorteil, dass die fast 6000 Wegpunkte die App nicht überlasten. Wir schalten später nur diejenigen Wegpunkte auf “sichtbar”, die für uns von Interesse sind.
3.3.2.2. Herbergssuche unterwegs Voraussetzung, GPS ist aktiv. Die Wegpunktliste (letztes Bild, erreichbar unter Symbol “Wegpunkte”, Menü “Verwalten”) wird jetzt nach der Entfernung zum aktuellen Standort sortiert. Dazu das Sortier-Symbol (unten, Mitte) anklicken und “Distanz” auswählen.  
In dieser Liste können jetzt Informationen zu den nahe liegenden Herbergen, wie Adresse, Zimmerart und Anzahl und Zimmerpreise abgerufen werden. Dazu einfach den Eintrag anklicken und “Details anzeigen” auswählen.
Wenn man jetzt alle interessanten Unterkünfte über den Haken vor dem Eintrag markiert und auf das Augen-Symbol (unten links) klickt. dann sind diese Wegpunkte auf der Karte sichtbar und man kann besser die relative Lage zur Strecke einschätzen.

3.2. Online-Suche

Die bequemste Art, schon bei der Planung der Radtour, die passenden Unterkünfte zu suchen, ist sicherlich die Online- Suche auf der Homepage: http://www.bettundbike.de/bub/searchform.php Hier können Sie komfortabel nach Gastbetrieben in der Nähe zur geplanten Strecke fanden.

3.3. Mobile Suche

Nicht immer verläuft eine Radtour wie geplant. Bei Pannen oder schlechtem Wetter kann es notwendig sein, unterwegs nach einer Bleibe zu suchen. Auch hierfür gibt es verschieden Möglichkeiten.

3.3.1. POIs für Garmin-Naviagtionsgeräte

Hierfür werden auf der Homepage die Informationen als Wegpunkte (POI = Points of Interest) zum Download bereitgestellt. Diese können dann über den PC mit dem Programm Garmin POI Loader auf das Navigationsgerät hoch geladen werden. Für welche Geräte das möglich ist, kann der Kompatibilitätsliste entnommen werden.

3.3.2. Nutzung der POIs auf dem Smartphones (Beispiel OruxMaps)

Die POI-Datei für das Smartphone zu nutzen, ist zwar auf der Homepage nicht explizit erwähnt, stellt aber ebenfalls eine sehr komfortable Möglichkeit für die mobile Suche nach einer Herberge dar. Hierbei ist zu beachten, dass die Datei mehr als 5800 Wegpunkte enthält. Viele Navigationsgeräte und auch Smartphone- Apps können solch eine großen Anzahl von Wegpunkten nicht verarbeiten. Anhand des kostenlosen Navigations-App OruxMaps für Android-Smartphones möchte ich diese Möglichkeit erläutern. Die Installation des Programms und die ersten Schritte habe ich im Artikel “Navigation mit dem Smartphone” beschrieben.   3.3.2.1. Vorbereitung (zu Hause) Die POIs können über diesen QR-Code direkt auf das Smartphone runter geladen werden.
Wenn auf dem Smartphone Google Maps installiert ist, kann man sich jetzt auch komfortabel zur Herberge navigieren lasse. Einfach den Wegpunkt anklicken und “Navigator” auswählen.
Fragen und Anregungen bitte an Manfred.Zahn@adfc-bergstrasse.de